Mag. Manfred Keck

 

Wozu coaching?

…oder bringen Sie Ihr KFZ auch erst zum Service, wenn schon alles scheppert und kracht?

Einzelcoaching:
Jeder Einzelspieler hat einen begrenzten Blickwinkel. Der Coach von außen verhilft Ihnen zu anderen Sichtweisen und Perspektiven wodurch sich neue Handlungsmöglichkeiten ergeben.

Gruppencoaching:
Solange Menschen miteinander arbeiten gibt es Spannung/en. Werden diese nicht thematisiert und bearbeitet führt das zu Erstarrung. Die Gruppe wird in der Folge weniger flexibel und belastbar. Ziel des Gruppencoachings ist es, die Arbeitsgruppe zu beleben und dadurch eine höhere Produktivität und Arbeitszufriedenheit zu erreichen.

Kontakt:

 

Ich freue mich über Ihre Fragen & Nachrichten!

10 + 12 =